Mit einer Veranstaltung zur Halbzeitbilanz der Großen Koalition läutet der CDU-Gemeindeverband das neue Jahr ein.

Am 07.01.2020 fand die erste Veranstaltung des CDU-Gemeindeverbands Berg im neuen Jahr und unter dem neuen Vorstandsteam um Jennifer Fetscher statt. Rund 30 interessierte Bürger folgten der Einladung in den Gasthof Hasen, um gemeinsam mit Axel Müller eine Halbzeitbilanz der Großen Koalition im Bundestag zu ziehen.

In seinem kurzen Eingangsstatement stellte Axel Müller klar, dass mit einer Jamaika Koalition nicht möglich gewesen wäre, was aktuell mit der GroKo umgesetzt werde. Insbesondere im Justizwesen habe die Bundesregierung große Fortschritte angestoßen und dessen Effektivität gesteigert. Das sei von entscheidender Bedeutung, so Müller, denn „nur eine Strafe, die auf dem Fuße folgt, ist eine gute Strafe“. Insgesamt sei die große Koalition deutlich besser als ihr Ruf - von den 290 Versprechen im Koalitionsvertrage seien bereits zwei Drittel eingelöst worden.

An diese Ausführungen schloss sich eine offene und abwechslungsreiche Fragerunde an, bei der von der Kassenbon-Pflicht bis zur Energiewende alle Themen auf den Tisch kamen.

Veranstaltungshinweis: Auf Einladung der Jungen Union im Kreis Ravensburg spricht am 19.02. um 17.30 Uhr Boris Palmer im Ravensburger Kornhaussaal zu „Meinungsfreiheit und Diskussionskultur“. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

« Der Generationswechsel wird vollendet!